Nachrichten

Wahl Gemeindepräsident Eschenbach

Am 19. Mai 2019 findet der 1. Wahlgang für die Ersatzwahl des Gemeindepräsidenten in Eschenbach statt.

Es stellen sich drei Personen zur Wahl:

Cornel Aerne, Vizepräsident der Gemeinde, CVP

Andreas Büeler, Landwirt, ehemaliger Gemeinderat, parteilos

Ivo Kuster, Sozialarbeiter, SP

Wir sind gespannt auf weitere Details und halten euch auf dem laufenden. Vorerst geben wir keine Empfehlung ab. Uns ist es aber wichtig, dass ihr die Möglichkeit habt aus einer Auswahl einen geeigneten Kandidaten zu wählen. Deshalb sind wir auch in der Findungskommission vertreten.

Hier www.politik-eschenbach.ch findet ihr weitere Informationen.

Freundliche Grüsse
Der Vorstand

Linth24 zur Gemeindepräsidentenwahl

Hier der interessantere Teil aus einem Interview mit Reto Bollhalder

Reto Bollhalder ist «Pressesprecher» der überparteilichen Findungskommission (FIKO). https://www.politik-eschenbach.ch/wahl-gemeindepraesidium/findungskommission/

Er beantwortete die Fragen von Linth24 ungeschminkt, schränkt jedoch gleichzeitig ein: «Ich muss aber festhalten, dass diese mit der Findungskommission nicht rückbesprochen sind und ich Ihnen nur meine Eindrücke und Empfindungen weitergeben kann.»

Linth24: Guten Morgen Herr Bollhalder, haben Sie Cornel Aerne schon zur Wahl als Gemeindepräsident gratuliert?
Bollhalder: Nein – der erste Wahlgang findet erst am 19. Mai 2019 statt.

Die Findungskommission berichtet, dass es kein Pflichtenheft für den Job gab, der immerhin 200’000 Franken Lohn pro Jahr plus Zusatzentschädigungen bringt. Überraschte Sie das?
Bollhalder: Es überrascht mich und macht mich auch etwas nachdenklich.

Herr Aerne hat sein Dossier der Findungskommission präsentiert. Wurde er von der Kommission zu einem Hearing eingeladen oder andersrum gefragt: Was haben Sie von der Kommission mit dem Dossier Aerne getan?
Wir haben von Cornel ein Unterstützungsgesuch erhalten und er wurde vom HR-Ausschuss zu einem Gespräch eingeladen.

Ein zweiter Kandidat zog sich kurzfristig zurück. Können Sie mehr zu den Hintergründen sagen?
Der Rückzug ist für uns kurzfristig und überraschend erfolgt. Die Findungskommission hat telefonisch und per Email versucht mit dem Kandidaten die Beweggründe zu eruieren. Wegen der Kurzfristigkeit war dies leider nicht möglich.

Die Findungskommission empfiehlt Herrn Aerne nicht zur Wahl. Warum?
Das Ziel der FIKO war, den Wählern zwei oder drei KandidatInnen zu präsentieren. Es ist nicht primär Aufgabe der Findungskommission, einzelne Kandidaten zu empfehlen. Das überlassen wir den Parteien.

Herr Aerne ist Vizepräsident des Gemeinderates. Täuscht der Eindruck, dass es innerhalb des Gemeinderates erhebliche Spannungen gibt?
Ich bin nicht Mitglied des Gemeinderates und kann diese Frage nicht beurteilen.

Es ist davon auszugehen, dass Herr Aerne neuer Gemeindepräsident von Eschenbach wird. Freut Sie das?
Freuen würde es mich, wenn ein Kandidat aus einer valablen Auswahl als bester gewählt würde. Es ist schade, dass die Wahlen so kurzfristig angesagt wurden und gewisse Kreise sind der Ansicht, dass der Zeitplan bewusst so gewählt wurde um schon gar keine Mitbewerber aufkommen zu lassen. Der Gemeinderat bestätigt dies auch mit dem negativen Bescheid beim Gesuch der Findungskommission um Kostenbeteiligung bei der Rekrutierung. Es ist einfach – wenn man etwas nicht will, gibt man keine Zeit und kein Geld – dann geschieht auch nichts. Freude macht das nicht.

Findungskommission Eschenbach

Geschätzte Einwohnerinnen, geschätzte Einwohner von Eschenbach

Wie Sie bereits aus den Medien erfahren konnten, haben alle Eschenbacher Ortsparteien beschlossen, eine Findungskommission zu gründen. Diese setzt sich aus je zwei Vorstandsmitgliedern zusammen. Das Ziel ist, den Stimmbürger/innen zwei bis drei geeignete Kandidaten/innen für das Amt des Gemeinderatspräsidenten/in für die Wahlen vom 19. Mai 2019 vorschlagen zu können.

Die motivierte Findungskommission hat nun ihre Arbeit aufgenommen und ist sportlich unterwegs um in der vorgegebenen Zeit geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu finden. So gilt es bis zum 13. März 2019 Ausschreibungen, Anforderungsprofil und Bewertungskriterien auszuarbeiten und danach Vorstellungsgespräche mit den potentiellen Kandidaten/innen zu führen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite: www.politik-eschenbach.ch

Leider sind die Parteien finanziell nicht in der Lage alle diese Aufwände selber zu berappen. Die Inserate in diversen Zeitungen und im Internet verschlingen grosse Summen. Damit die Zielsetzung erfolgreich durchgeführt werden kann, sind wir auf Sponsoren angewiesen.

Werte Einwohnerinnen, werte Einwohner, dürfen wir Sie bitten uns finanziell zu unterstützen? Ihr Beitrag hilft uns eine faire und demokratische Wahl zu ermöglichen und das höchste Amt von Eschenbach mit einer kompetenten Person zu besetzen.

Konto: Findungskommission Eschenbach
IBAN: CH35 8080 8001 7006 8844 6
Bank: Raiffeisenbank am Ricken, 8733 Eschenbach

Im Namen aller Ortsparteien bedanken wir uns herzlich

Jasmin Pfister (CVP), Anselm Artho (FDP), Ursula Nobs Kuster (Forum), Ivo Kuster (SP), Sepp Mächler (SVP)

Stelleninserat Gemeindepräsident

Inserat

Medienmitteilung Findungskommission

Die Findungskommission für die Wahl des Gemeindepräsidiums Eschenbach hat sich am 29. Januar 2019 zum ersten Mal zu einer Sitzung getroffen. Dies ist ein erstmaliger Schritt in der Geschichte von Eschenbach, noch nie haben sich alle ortsansässigen Parteien in dieser Sache zusammen getan. Das Ziel ist, den Bürgerinnen für die Gemeindepräsident*innenwahl am 19. Mai 2019 zwei bis drei geeignete Kandidat*innen zu finden und zur Wahl vorzuschlagen. In der Findungskommission sind alle Parteien (CVP, FDP, FORUM, SP, SVP) vertreten und zählt zurzeit elf Mitglieder.
 
Die neue Gemeindepräsidentin, der neue Gemeindepräsident wird in den nächsten Jahren vor enormen Herausforderungen stehen. Es sind dies z.B. Realisierung des 22 Mio. Grossprojektes dreifach Sporthalle, die benötigten Erweiterungen in der Infrastruktur als Konsequenz des enormen Bevölkerungszuwachses, Umsetzung der Versprechen in Bezug auf Alterswohnungen, Erweiterung Altersheim und Stabilität der Steuern.
 
Zudem wird er oder sie nebst dem Vorsitz des Gemeinderates auch die operative Führung der Gemeindeverwaltung mit über 50 Mitarbeitern (ohne Schule und Altersheime) mit einem Budget von 55 Mio. übernehmen und verantworten müssen. Weitere Zusatzaufgaben sind die Gemeindemitarbeiter/innen sowie die eines Präsidentschaft Personalchefs in für alle verschiedenen Kommissionen unterschiedlichster Disziplinen und Vertretung in Zweckverbänden.
 
Alle Parteien sind sich einig, dass die Bewerbenden einem zielgerichteten Anforderungsprofil entsprechen sollen. In der Hauptsache sind dies:
  • Erfahrung in der Führung einer öffentlichen Verwaltung
  • Erfahrung im Realisieren von Grossprojekten
  • ausgewiesene betriebswirtschaftliche Ausbildung
  • Kompetenzen in der Personalführung.
Zudem wird erwartet, dass der neue Amtsträger / die neue Amtsträgerin bereit ist, in einer freundlichen und offenen Art mit allen Bürgerkreisen anstehende Probleme zu lösen, sowie mit der Verwaltung einen sachkompetenten und bürgerfreundlichen Service zu betreiben.
 
In der Findungskommission wird ein Anforderungskatalog an eine/n Gemeindepräsident/in im obigen Sinn erstellt und ausgeschrieben. Eingehende 
Bewerbungen werden nach den beschriebenen Gesichtspunkten bewertet und entsprechend zur Nomination vorgeschlagen.
 
Die Kommission wird in den nächsten Tagen eine entsprechende Ausschreibung für die offene Stelle ab Oktober 2019 publizieren. Es bietet sich hier eine echte Herausforderung für eine Führungsperson mit einer attraktiven Entschädigung. Die Parteizugehörigkeit ist kein Beurteilungskriterium.
 
Findungskommission Eschenbach
 
Für Rückfragen:
Medienverantwortlicher: Reto Bollhalder, 0796901155, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 

Seite 1 von 2

Kommende Anlässe

Facebook-Button

Go to top